Internationaler Safer Internet Day am 07.02.17 (SID ’17)

banner

Der jährliche internationale Safer Internet Day findet 2017 am 07. Februar statt. Das Motto im nächsten Jahr lautet „Be the change: unite for a better internet“.

Anlässlich der Initiative der Europäischen Kommission werden auch wir vom Cyber Licence Team in diesem Jahr zu einem Symposium in unsere Dienststelle einladen und mehrere Fachbeiträge zum dem Motto und dem Thema Internetsicherheit beitragen.

Anmeldungen der Schulen nehmen wir unter der E-mail

kfi3@zkd-h.polizei.niedersachsen.de

an.

Es gibt auch die Möglichkeit sich über den Niedersächsischen Bildungsserver zu registrieren

https://vedab.nibis.de/veran.php?vid=91504

Wir freuen uns über die Anmeldungen!

Mediensymposium 2016

Am 09. Februar 2016 fand der jährliche internationale Safer Internet Day statt. Unter dem Motto „Play your part for a better internet“ hat die Initiative der Europäischen Kommission weltweit auf zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit aufgerufen.

Anlässlich dieses Tages hatten wir  zu unserem Symposium am Dienstag, 09.02.2016, von 09:00 – 15:00 Uhr in die Diensträumlichkeiten der Kriminalfachinspektion 3, Plaza, 2. Etage, Marianne-Baecker-Allee 11, 30449 Hannover eingeladen.

Nach der Begrüßung durch den Leiter der KFI 3, Herrn Kriminaloberrat Harry Blome, haben die Referenten mit interessanten Fachbeiträgen zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen.

Programm Cyber Licence 2016Die Beiträge über Computerspielabhängigkeit und Internetpornografiekonsum wurden von return, der Fachstelle Mediensucht, von den Herren Lucas Döbel und Dietrich Riesen vorgetragen. Diese stehen auch für weitere Informationen als Ansprechpartner zur Verfügung: return-mediensucht.de. Hinter return steht ein Team für Beratung & Therapie:  Kontakt

Den Nachmittag hatte Herr Henry Steinhau als Fachmann für Journalismus & Medienwissen mit dem Vortrag über „Urheberrecht im Focus der neuen Medien“ gestaltet und lud zu angeregten Diskussionen ein. Sein vielfältiges Wirken kann auf seiner Webseite steinhau.com verfolgt werden. Er arbeitet seit 2013 als freier Online-Redakteur für iRights.info . Hier geht es Rund um die Themen über „Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt“.

Hiernach informierte Herr Marco Krause in seiner Tätigkeit als Security Engineer bei der ING-DiBa über „Phishing für Fortgeschrittene“. Marco Krause hat 15 Jahre Erfahrung in der IT Branche, darunter als System Administrator bei einem Vertragspartner des US DoD, Security Consultant bei NTT Com Security (Germany) GmbH und Security Engineer bei der ING-DiBa AG. Er ist zertifiziert durch GIAC (GSEC, GSNA) und diverse Hersteller. In diesem Vortrag werden die psychologischen Tricks, die bei dieser Teil-Disziplin von Social Engineering eingesetzt werden vorgestellt. IT Experten wähnen sich häufig in Sicherheit, sind bei gezielten Attacken (Spear-Phishing) jedoch ebenso anfällig für die Ausnutzung menschlicher „Schwachstellen“. Anhand der Betrachtung der Entwicklung von Phishing Mails von der Vergangenheit bis zur Gegenwart wird ein deutlicher Trend der Professionalisierung sichtbar, welcher sich zukünftig noch stärker ausprägen wird. Die bisherigen Sicherheitsmaßnahmen wie zum Beispiel Security Awareness Trainings reichen vielleicht für schlecht gemachte Massen-Attacken, aber einem relativ simplen Spear-Phishing Angriff halten diese auf Compliance bedachten Schulungen nicht stand. Diesem Trend lässt sich nur durch eine neue Herangehensweise entgegenwirken, welche in diesem Beitrag aufgezeigt wurden. Phishing für Fortgeschrittene – Marco Krause – INGDiBa

4. Workshop für Multiplikatoren, 23. und 24.09.2015

Präventionspuppenbühne der Polizeidirektion Hannover mit "Hanna" und "Hannes"

Präventionspuppenbühne der Polizeidirektion Hannover mit „Hanna“ und „Max“

Auf Grund der steigenden Nutzungszahlen von sozialen Netzwerken und auch den Straftaten im Zusammenhang mit dem Internet, wurde nach dreijähriger Unterbrechung am 23. und 24.09.15 der 4. Cyber Licence Workshop für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in den Räumlichkeiten des Zentralen Kriminaldienstes am ehemaligen Hanomag-Gelände durchgeführt.

Es haben sich zahlreiche Lehrkräfte der weiterführenden Schulen der Landeshauptstadt Hannover sowie die Region Hannover angemeldet

Das Ziel, Kinder bereits im Grundschulalter für den Umgang mit den neuen Kommunikationsmedien zu sensibilisieren, wurde von uns als sehr wichtig und sinnvoll erachtet. Wir haben in unser Programm daher auch die Grundschulen der Stadt und Region Hannover eingebunden.

Mit der Vorstellung von Herrn Thielke (Herdt Verlag) und seiner Präsentation von Arbeitsheften und Handbüchern, die speziell auf Grundschulen ausgelegt sind, erfolgte am 23.09.15 der Einstieg mit den Lehrkräften der Grundschulen in den Workshop.

Eine sehr lebendige und praxisnahe Präsentation zeigte Herr Siert bei seiner Vorstellung.

Da Herr Siert gleichzeitig Lehrer der Grundschule Dürerring in Salzgitter, Mitarbeiter im Medienzentrum in Hannover sowie Angehöriger des NLQ (Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung) ist, konnte er verschiedene Aspekte

der Umsetzung thematisieren. Er hat sowohl Hilfestellungen zu den erforderlichen Medienausstattungen der Schulen als auch Praxistipps zur Umsetzung gegeben.

Der Präventionspuppenbühne der Polizeidirektion Hannover mit den Puppen „Hanna“ und „Hannes“ gelang es mit ihrer spielerischen Umsetzung die Risiken des Internets eindrucksvoll zu vermitteln. Sie sind auch für Kinder im Grundschulalter ein Erlebnis mit hohem Lernfaktor. So war die Vorstellung der Puppenbühne auch für alle erwachsenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines der Highlights der Veranstaltung.

Am Folgetag begrüßten wir die weiterführenden Schulen in unseren Räumlichkeiten, um uns über die Praxiserfahrungen der Schulen auszutauschen. Gestartet wurde der Tag mit einem sehr eindrucksvollen Vortrag des Jugendkontaktbeamten der Polizeiinspektion Ost, Herrn Langwald, der mit einer bildgewaltigen und jugendtypischen Sprache die Zuhörerinnen und Zuhörer in seinen Bann zog.

Seine Einblicke in das Nutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen im Umgang mit den Kommunikationsmedien regten sowohl alle Lehrkräfte als auch das Team Cyber Licence noch mehr zum Nachdenken an. Seine Ausführungen zu fehlgeleiteter Sexualität durch das Internet, dem „Dasein“ von Phädophilen in Foren und Chats, sowie der Manipulation und Anfälligkeit von Kindern und Jugendlichen, verdeutlichte uns die Wichtigkeit und auch die Verantwortung der Eltern und Schulen die Kinder und Jugendlichen im Umgang mit den Kommunikationsmedien zu sensibilisieren und noch wachsamer zu sein.

Weiter ging es im Tagesablauf mit der Umsetzung des Programmes Cyber Licence in der Ernst-Reuter-Schule Pattensen, dem Gymnasium Mellendorf und dem Otto-Hahn-Gymnasium Springe.

Herr Vollmer, Herr Kossenjans und Frau Kraft stellten uns ihre individuellen Umsetzungen und Integrationsmöglichkeiten des Programmes in den Schulalltag vor.

Durch ihre Präsentationen konnten Anregungen und auch Vor- und Nachteile der verschiedenen Umsetzungsmöglichkeiten gewonnen werden. Weiterhin wurden auch andere Instititutionen, wie z.B. Smiley e.V., Violetta und iRights angesprochen, die hilfreich bei der Sensibilisierung der Eltern und Informationsgewinnung sein können.

Das Cyber Licence Team der KFI 3 bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die sehr unterhaltsamen und lehrreichen Präsentationen. Wir sehen die Veranstaltung als gelungen an und vergeben ein „gefällt mir“. Aus unserer Sicht wurde das Klassenziel erreicht!

Die nächste Veranstaltung des Programmes Cyber Licence findet am Aktionstag des Safer Internet Day, am zweiten Tag der zweiten Woche des zweiten Monats mit unserem Symposium 2016 statt.

Multiplikatoren Workshop 2015

Wir laden herzlich zu unseren diesjährigen Workshops zur Qualifizierung der neuen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren des Programms „Cyber Licence“ ein.

Die Veranstaltung wird nach Zielgruppen orientiert am

Mittwoch, dem 23.09.2015 von 09:00 – 16:00 Uhr für Grund- und Förderschulen

und am

Donnerstag, dem 24.09.2015 von 09:00 – 15.00 Uhr für weiterführende Schulen

beim

Zentralen Kriminaldienst Hannover, Kriminalfachinspektion 3

30449 Hannover, Marianne-Baecker-Allee 11

stattfinden.

In der Veranstaltung werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Lehrmaterialien und der schulischen Umsetzung befassen. Darüber hinaus bieten wir je nach Zielgruppe Vorträge zu den Themen

Puppenbühne (Grundschulen)

◦ soziale Netzwerke (Weiterführende Schulen)

an. Der Ablauf und die Themen können unserem Programm entnommen werden.

Die Anmeldungen Ihrer Schule bitten wir per Email an

kfi3@zkd-h.polizei.niedersachsen.de

zu richten  oder sich über den Niedersächsischen Bildungsserver zu registrieren.

https://vedab.nibis.de/veran.php?vid=80626

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen und wünschen Ihnen eine schöne Ferienzeit!

In bewährtem Format fand das 6. Symposium 2015 in Hannover statt

Erneut konnte das diesjährige Mediensymposium des Präventionsprogramms „Cyber Licence“, welches wieder zum Safer Internet Day am 10. und 11.02.2015 im Gebäude der Kriminalfachinspektion 3 des Zentralen Kriminaldienstes in Hannover stattfand, ausgerichtet werden.

 

Dass die beiden Veranstaltungstage sehr kurzweilig waren, ist sowohl den Referenten und Referentinnen zu verdanken, die mit ihren aktuellen und informativen Vorträgen zu den verschiedenen Themen den Teilnehmerkreis informierten, als auch den sehr interessierten und motivierten Vertretern/Vertreterinnen der Grund-/und weiterführenden Schulen der Landeshauptstadt und Region Hannover, die mit ihren Beiträgen, Fragen und Anregungen für verschiedene Diskussionen und regen Gesprächsaustausch sorgten.

 

Auf zahlreichen Wunsch startete der erste Veranstaltungstag, nach der Begrüßung der image1Teilnehmer durch den Leiter des Zentralen Kriminaldienstes Hannover, Herrn Gründel, mit Herrn Thielke vom HERDT-Verlag , der nochmals die verschiedenen Arbeits-/und Unterrichts-materialien „klickITsafe“ und „klickitsafe for kids“, differenziert für die Grund-/und weiterführenden Schulen, vorstellte.

 

 

Nach dem Vortrag hatten Interessierte die Gelegenheit, die über den ganzen Tag zur Ansicht ausgelegten Lehrhandbücher in Augenschein zu nehmen und mit Herrn Thielke das Gespräch über die sinnvolle Nutzung und Integration der Unterrichtsmaterialien in den Lehrplan zu suchen.

Der als zweites angedachte Beitrag zum Thema Computerspielen “Vom notwendigen Nutzen bis zum exzessiven Spiel”  von Herrn Christian Krüger, Dipl Sozialpädagoge und Mitarbeiter im Step Präventionsteam der Drobs Hannover, musste leider krankheitsbedingt entfallen.

 

image2

Dafür wurde von Herrn Salamon vom Zentralen Kriminaldienst Hannover, der im Fachbereich Cybercrime tätig ist, anschaulich die aktuellen Ermittlungen vorgestellt, in welchem kürzlich der Cyber-Angriff auf den Server einer Schule erfolgt war. Vor dem Hintergrund wurden durch Herrn Salamon die Schwachstellen und Gefahren in der Einrichtung und dem Betreiben von schuleigenen Servern dargestellt und das Augenmerk auf Pro und Contra einer Notwendigkeit der Speicherung und ggf. gesonderter Sicherung sensibler Schuldaten gelenkt.

 

 

 

Als Abschluss des Tages standen drei Vertreter des Chaos Computer Clubs Hannover für einen freien Dialog und fachkompetenten Austausch zum Thema Mediensicherheit und https://netzpolitik.org/wp-upload/cms.pngMedienverständnis zur Verfügung. Der Chaos Computer Club e. V. ist dezentral in regionalen Gruppen organisiert (Erfahrungsaustauschkreise), die u.a. unter dem Titel „Chaos macht Schule“ ein eigenständiges Vortrags-, Workshop- und Schulungsangebot zu breitgefächerten Themen wie Internetnutzung, Risiken von sozialen Netzen, Datenschutz, Urheberrecht im Netz und verwandten Themen anbieten, mit dem Ziel, Schüler, Eltern und Lehrer in den Bereichen Medienkompetenz und Technikverständnis zu stärken.

 

image6Der zweite Veranstaltungstag wurde mit einem Vortrag von Herrn Heinrich vom Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) eröffnet, der als Medienpädagogischer Berater das Landesprojekt „Mobiles Lernen mit Tablet-Computern“ vorstellte und die Möglichkeiten und den Nutzen von mobilem Lernen mit digitalen Medien veranschaulichte.

 

 

 

 

 

Im Anschluss wurde durch Herrn Blachura von der Edyou GmbH ihre gleichnamige webbasierte Lern-, Community- und interaktive Arbeitsplattform/Netzwerk zur schulinternen Kooperation und Kommunikation zwischen Schülern, Lehrern, Eltern und Schulverwaltung vorgestellt, welche im Juni 2014 mit dem Comenius EduMedia Award und der Comenius-EduMedia-Medaille als pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragendes IKT-basiertes Bildungsmedium ausgezeichnet worden ist.

Es folgte ferner ein Beitrag zum Thema „Jugendliche im Internet & Möglichkeiten digitaler Prävention“ von Frau Hintz, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hochschule Fulda ihr eigenes Forschungsprojekt zu diesem Thema präsentierte.

Danach übernahm Herr Henschel vom Landeskriminalamt Niedersachsen das Wort und informierte über den, auf der Internetseite www.polizei-praevention.de. zu findenden polizeilichen Ratgeber Internetkriminalität zur Cybercrimeprävention, sowie über die Strafbarkeit der in sozialen Netzwerken oft eingestellten und verbreiteten sog. „Selfies“, wenn diese einen strafrechtlichem Hintergrund zum Inhalt haben.

Den Abschluss bildete Herr Jancke von „n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V.“, der als Leiter des Projektes „mobiles lernen-21“, zu dem Thema Förderung von Medienkompetenz Weiterlesen

Programm Symposium 2015

Mediensymposium 10.02. – 11.02.2015

Für dieses Jahr konnten wir für unser Symposium wieder Refernten mit interessanten und aktuellen Themen gewinnen.  Auch steht das Netzwerken zwischen Teilnehmern und Referenten in den Pausen wieder ganz vorn an.

Vertreter aller Schulen der Landeshauptstadt und Region Hannover sind herzlich eingeladen einen Eindruck über das Programm zu gewinnen.

Eine Anmeldung kann auf dem Niedersächsischen Bildungsserver über VEDAP erfolgen:

zur Anmeldung

Oder melden Sie sich einfach über unser Kontaktformular an.  Bitte teilen Sie uns in dem Feld Nachricht mit:

  • von welcher Schule Sie kommen
  • Anzahl der teilnehmenden Lehrer
  • ob Sie an beiden oder nur an einem Tag teilnehmen möchten  (Datum benennen)

Alternativ ist eine Anmeldung auch telefonisch möglich: 0511-109-5302

Das Team „Cyber Licence“ freut sich auf die Veranstaltung und auf SIE.

Programm

Am ersten Tag werden die Arbeitsunterlagen des Herdt Verlages vorgestellt.

Anschließend gibt es einen Beitrag zum Thema Spielen: „Vom notwendigen Nutzen bis zum exzessiven Spiel“  –  Wie Jugendliche das Netz brauchen und wo Suchtgefahren liegen. Ein Vortrag von Christian Krüger, Dipl Sozialpädagoge und Mitarbeiter im Step Präventionsteam der Drobs Hannover. Projekt: Log Out – Unabhängig im Netz www.step-hannover.de

Ankündigung Mediensymposium 2015

Im nächsten Jahr veranstalten wir unser Symposium zum Safer Internetday am 10. und 11.02.2015. Die Veranstaltung findet in unseren Diensträumlichkeiten in der

Marianne-Baecker-Allee 11, 30449 Hannover

statt. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnehmer und bitten Sie, sich den o.g. Termin schon einmal vorzumerken. Das akuelle Programm wird derzeit entwickelt. Wir werden das endgültige Programm der Einladung beifügen.
Die Einladung werden wir Ihnen rechtzeitig zukommen lassen.

Wissenswertes über das Programm finden Sie auch auf unserer Facebook Seite.

Cyber-Licence-der-Medienführerschein

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und wünschen Ihnen und ihren Familien eine
schöne Weihnachtszeit und eine guten Rutsch in das Jahr 2015!

Mediensymposium 2014

ferienhaus-gutshaus-ruegen.de
biocenta.com
rencontre anglais traduction
dejta kort kille
micropop.de
rencontre nb
rencontre 62 ado
velestk.ru
dialogues brest rencontres
hijo.de
singles travel clubs over 50
dejting profiltext partnersuche
application rencontre gay iphone
gold-seventeen.com
upgmagenta.org
jazzscheme.org
fgsml.org
rencontre auteur cycle 3
dating sites for adults with learning disabilities
dove trovare una trombamica
lesmoulinsdemahdia.com
ramsenwebb.com
dejta thailändska kvinnor
unitad.ru
dejtingsidor unga bunga
site rencontre homme aise
teknoproget.com
amicizia e incontri
online dating around gauteng
agence de rencontre lausanne
familie-hilgenberg.de
list of best selling singles worldwide wiki
geboo.nl
centre-artistique-estuaire.fr
stephenwilkinson.net
petite annonce de rencontre
hagerbau.eu
shortstopalma.com
doxxbv.nl
dejting ideer login
su-740.ru
crt.cat
rencontre femme marne
myfotoinbook.ru
online flirt chat rooms
rencontre psychobilly
wechat java all version
rencontrer un homme bien
depannageplombierparis.fr
dejting i norrköping yr
softtherm.de
metar.it
test gleichklang partnervermittlung
lieb-viehhandel.de
perelki.eu
ozenismetalsivama.com
a la rencontre du soleil camping
daniel-media.de
partnersuche gratis ohne anmeldung xp
ostroveckoe-plus.ru
rencontre sportive toulouse
incontri torino donne
incontro di boxe palermo
blachownia.opole.pl
4freshfruit.com
test.raj-pol.pl
kiev-elektro.ru
diffusionedellibro.com
mirotkrytki.ru
siti di chat gratis
dating in hong kong free
persoenlich-stark.de
forum site de rencontre musulman
två killar dejtar samma tjej film
bakeka incontri la spezia donna cerca uomo
partnersuche ch sie sucht ihn thüringen
rencontre abonné gotaga
incontri donne a bologna
karim benzema prostitute scandal
vem ska höra av sig efter första dejten
dejting 45+
2120.cl
chats gratis sin registro on line
rencontres musicales de figeac
dejta muslimska tjejer
bycure.it
annunci a messina
puertoricolatingrill.com
rencontre guelma
nathanjefferson.com
chateauisaac.com
gaisenkersting.de
texte rencontre inoubliable
singles in lahore pakistan
rencontre uoif bourget 2010
dejta i uppsala jobb
cymaplatinum.com
rencontre animaux compagnie
daglezja.eu
gratis dejting badoo ervaringen
rencontre femme cap vert
sindinor.org.br
prlg.ru
partnersuche kiel umgebung
nätdejting handikapp golf
dejta i new york hyra
dejta läkarstudent blogg
best dating websites bay area
ekonom-service.ru
metzgerei-guenkel.de
kurgan.inueco.ru
ingegniconsulting.com
skyholiday-travels.com
bookmytrainings.com
haoting.us
sub.taxlink.pl
bra dejtingsajt presentation zen
how to recognize online dating scams
nätdejting 2012 artister
incontri siracusa e provincia
initia.org
service de rencontre quebec
free online dating sites in usa and canada
uniqueframinginc.com
duo des nons la rencontre
dejtat 2 månader engelska
dejtingsidor england online
annonce rencontre voix du nord
cool-people.de
la rencontre a été reportée
goldcheck.ru
site rencontres avocats
psoelalaguna.com
populär gratis dejtingsida
deti1315.ru
rubioag.ch
eine frau süß finden
cerco amicizia e amore camaleonti
suche duoq partner
cherche femme pour rencontre sérieuse
lanchor.org
caribbeanrado.com
pieleecologica.com
janet-traders.com
rencontres tarn et garonne
dejta i new york jets
tjejer svarar inte på dejtingsidor
elmet33.ru
choisco.com.au
facette30.jp
sportundplausch.ch
vskschool.ru
dejta stora kvinnor göteborg
donne a brindisi
att tänka på vid nätdejting
blog site rencontre
site.ettl.ru
date thereof definition
zaun-system.eu
xbox360-szerviz.hu
portfolio-methoden.de
nowpresentingyou.com
uomo cerca donna matera
stimme-und-auftreten.de
rencontre entre grande taille
dejtingsajter i norge jobb
telethonpaysdecombronde.fr
site de rencontre haut de gamme payant
xn--80aecjgi9cxf.xn--p1ai
site de rencontre serieux a maurice
bra dejtingsida unga group
dejtingsajter för äldre namn
rencontres france bresil football
profekoservis.ru
rencontre nabilla kim kardashian
tv3 dejt
eisenhower rencontre
prostituées marocaines
petterson.nu
date definition relationship
prostituée villeneuve le roi
net-pereplat.ru
fond-opolchenie.ru
bewertung partnerbörsen internet
pixelpuper.de
crs-express.net
höra av sig efter dejt
gratis mobil dejting app
interact.co.ke
chorg.ump.edu.pl
vacations for over 50 singles
md-classic-aircraft.com
fördelar och nackdelar med nätdejting
nätdejting funkar inte nelly
scandinavianmodernliving.com
singles over fifties holidays
dejtingsajt unga youtube
concours pour rencontrer lara fabian
nätdejting oslo göteborg
cerco donna genova